SsH-0908a.jpg

Treffen der Ständigen Vertreterinnen der Studienseminare LbS in Niedersachsen am 20.11.2018

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Im Rahmen der Kooperation der Studienseminare LbS trafen sich die Ständigen Vertreterinnen der Seminarleitungen gemeinsam mit Stephanie Joppich vom Studienseminar Braunschweig am 20.11.2018 in Hildesheim, um sich über verschiedene Themenbereiche ihres Aufgabenspektrums auszutauschen und konzeptionell zu arbeiten.

So standen u. a. Überlegungen zur Ausschärfung des Medienkonzepts für die Studienseminare sowie Verwaltungsaufgaben rund um die anzufertigenden Statistiken auf der gut gefüllten Tagesordnung. Auch über Aktuelles aus den Standorten wurde sich rege ausgetauscht.

Am Ende des Tages waren sich alle „StäV“ einig, dass regelmäßige Treffen sinnvoll für die intensive Zusammenarbeit aller Seminare und für die Seminarentwicklung sind.
Das nächste Treffen wird 2019 voraussichtlich im Studienseminar Stade stattfinden.

 

Herzlich Willkommen! - Junge Kolleginnen und Kollegen beginnen ihren Vorbereitungsdienst am 01. November 2018

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Am 01. November 2018 haben 26 Studienreferendarinnen und -referendare ihren Dienst bei uns angetreten. Sie werden von Frau Kesemeyer und Frau Lüth im pädagogischen Seminar betreut.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit den neuen Kolleginnen und Kollegen und wünschen ihnen viel Freude und Erfolg bei der Ausbildung.

   

Seminarfahrt Torfhaus 2018

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Auch in diesem Jahr unternahmen alle angehenden Lehrkräfte gemeinsam mit allen Fachleitungen vom 18. - 19. September die traditionelle Fahrt ins Schullandheim Torfhaus.

Die Fahrt startete für die rund 75 Seminaristen mit dem Überqueren des Baumwipfelpfads in Bad Harzburg. Wir wurden in drei Gruppen von Waldpädagogen über den Lehrpfad geführt und erhielten interessante Informationen und Einblicke in den Nationalpark Harz.


 

Mehr lesen ...

   

Seminartag des Fachseminars Wirtschaftswissenschaften

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

„Was kann ich für Sie tun?“

T. D. M. - Telefon-Direkt-Marketing für erklärungsbedürftige sowie technische Produkte und Dienstleistungen. Hinter diesem Slogan steckt der große regionale Arbeitgeber T.D.M. GmbH in Sarstedt mit 400 Mitarbeitern sowie 30 Auszubildenden. Das Fachseminar Wirtschaftswissenschaften führte eine Betriebserkundung durch, um hinter die Kulissen eines Call-Centers zu schauen und sich mit den betrieblichen Aufgaben der Call-Center-Agents auseinanderzusetzen. So existieren in der Bevölkerung doch zahlreiche Vorbehalte gegenüber Call-Center-Aktivitäten: „Da werden dir Versicherungen aufgeschwatzt!“ „Nur nervige Warteschleifen beim Kundenservice!“ Bei dem sehr informativen Besuchsprogramm klärte Mitarbeiter und Ausbildungsleiter Christoph Bartels jedoch über das moderne Berufsbild des Kaufmanns bzw. der Kauffrau für Dialogmarketing gründlich auf.

Mehr lesen ...

   
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Was erwartet mich im Referendariat? – (Ein-)Blicke in die zweite Phase der Ausbildung

Studierende der Wirtschaftspädagogik der Universität Göttingen informierten sich am 6. Juni im Studienseminar Hildesheim LbS über das Referendariat. Im Rahmen der Schulpraktischen Studien reiste die vielköpfige Studierendengruppe mit ihrer Dozentin Frau Dr. Schneider für einen kompletten Seminartag nach Hildesheim. Die Seminarleiterin Frau Lüth begrüßte die Besuchergruppe zum neunten, längst institutionalisierten Informationsbesuch und präsentierte grundlegende organisatorische Rahmenbedingungen der Ausbildung in der zweiten Phase.

Im Rahmen des Informationsbesuchs bot sich den Studierenden die interessante Möglichkeit, mit den Fachleitungen persönlich ins Gespräch zu kommen. Die Fachleiter der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften gaben den Studierenden darüber hinaus die Gelegenheit, sich mit einem authentischen Unterrichtsentwurf intensiv auseinanderzusetzen. Theorie einerseits, Praxis andererseits! Hier wurde die Bedeutsamkeit des Studienseminars als Schnittstelle zwischen der universitären Ausbildung und dem schulischen Ausbildungsplatz unter Beweis gestellt.

Abgerundet wurde der (Ein-)Blick in das Referendariat durch viele Gespräche mit Referendarinnen und Referendaren. Am Ende des Tages reiste eine zufriedene und gut gelaunte Studierendengruppe zurück in die Universitätsstadt Göttingen.

   

Seite 2 von 3